Neo

Entwickler
  • Gesamte Inhalte

    2.967
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Neo

  1. Hallo BahnLand, kleinere Anpassungen und Erweiterungen wird es natürlich auch zwischen V4 und V5 geben, nur will ich mich jetzt auf die Fertigstellung von V4 konzentrieren und daher niemanden falsche Hoffnungen machen, dass mit V4 alle Wünsche erfüllt werden. Ich werde mir solche kleinen Änderungen für ein Zwischenupdate merken. Viele Grüße, Neo
  2. Hallo BahnLand, für V4 würde ich so einen Befehl noch vermeiden wollen, da die Ereignisverwaltung nach V4 eine Generalüberholung bekommt, und dann solche Punkte deutlich besser umsetzbar sind (zusammen mit anderen Kamerasteuerungen). Viele Grüße, Neo
  3. Hallo Easy, mehrere Partikeleffekte pro Modell werden Bestandteil von V4 werden. Viele Grüße, Neo
  4. Hallo Manfred, "Freigabe" bedeutet, dass die Anlage erfolgreich hochgeladen wurde und nun von mir freigeschaltet werden muss (es erfolgt eine redaktionelle Prüfung). Da der aktuelle Online-Katalog jedoch schon gut gefüllt ist, werden nur noch vereinzelt Anlagen freigegeben. Mit der kommenden Version V4 wird sich die Situation verbessern, da der Online-Katalog dann deutlich mehr Anlagen aufnehmen kann. Um welche Anlage genau handelt es sich? Viele Grüße, Neo
  5. Hallo Manfred, erscheint eine Fehlermeldung beim Teilen der Anlage mit anderen Leuten? Wie lautet der Katalogstatus (Menü Katalog - Status)? Viele Grüße, Neo
  6. Hallo MarkoP, das ist leider im Moment nicht möglich, du müsstest hier den Weg über eine Variable gehen, die du selber mit dem Zustand befüllst, falls die Kupplungen aktiviert/deaktiviert werden. Viele Grüße, Neo
  7. Hallo, die Objekte der "Render-Statistiken" beziehen sich auf die Grafik-Engine und sind für die Unterscheidung Standard/Professional-Version nicht interessant. Es zählen nur die Objekte, die auf die Anlage platziert werden. Verwendet man keine Gruppen, können einfach mit STRG+A alle Objekte selektiert werden, und man kann unten links die Anzahl ablesen: Sind die "Dynamischen Hilfetexte" in den Einstellungen aktiviert, gibt das Studio automatisch einen Hinweis, wenn das Limit überschritten wird. Viele Grüße, Neo
  8. Hallo Tom, für die kostenlose Standard-Version zählen alle Objekte, unabhängig der Herkunft. Viele Grüße, Neo
  9. Hallo, willkommen im Forum. Auf welche Tutorials genau beziehst du dich und in wie weit hat Google etwas damit zu tun? Meinst du womöglich die Workshop-Videos auf YouTube? Viele Grüße, Neo
  10. Hi larrywhi, you will find the storage location of the database, containing all of your projects, in the application settings. Kind regards, Neo
  11. Hallo Easy, grundsätzlich spricht nichts dagegen, ab V4 solche verzahnten Schienen zu verwenden, das Problem beschränkt sich eher auf die erstmalige Positionierung der Lok, z.B. per Maus. Hier projiziert das Studio den Mittelpunkt der Lok auf die Schiene in der Nähe, um den kürzesten Abstand zu finden. Dabei werden solche Zähne natürlich nicht mit berücksichtigt, und im Moment ist das auch nicht geplant, wobei das nicht bedeuten muss, dass sich das nicht mal ändert. Viele Grüße, Neo
  12. Hallo MarkoP, die Quadro-Karten kenne ich nur aus Serversystemen, die z.B. für GPGPU eingesetzt werden. Für das Studio ist das weniger interessant, dort zählt die 3D-Leistung, weshalb ich eher zur Variante 1 tendieren würde. Was der Händler mit der direkten Unterstützung meint kann ich nicht sagen, das Studio unterstützt alle Grafikkarten, die DirectX-Treiber mitbringen. Viele Grüße, Neo
  13. Hallo MarkoP, könntest du bitte noch die dazugehörige Anlage hinzufügen? Viele Grüße, Neo
  14. Hallo quackster, Version V3 speichert alle eigenen Inhalte zusammen mit den Online-Inhalten in einem gemeinsamen Katalogverzeichnis. Die maximale Grenze von 2 GB für dieses Verzeichnis ist mehr oder weniger willkürlich gesetzt. Zu Beginn des Studios war noch nicht absehbar, dass der Online-Katalog so rasant wächst. Version V4 wird einen anderen Weg gehen, dort werden die eigenen Inhalte getrennt von den Online-Inhalten gespeichert, sodass Cache-Begrenzungen sich allein auf Online-Inhalte beziehen. Viele Grüße, Neo
  15. Hallo MarkoP, der Modellbauer entscheidet über die möglichen Andockpunkte, ist hierbei völlig frei in seiner Kreativität. Wie viele Andockpunkte existieren, und wo diese positioniert werden, gibt der Modellbauer vor. Er muss lediglich dafür "sorgen", dass eine Animation das Gleis zu jedem Andockpunkt hinbewegen kann. Ob es sich dabei um eine Rotationsanimation, oder eine Translation wie bei einer Schiebebühne handelt, ist für das Studio dann nicht mehr interessant. Viele Grüße, Neo